Foto Atelier Punktgrau

Punktgrau. Schnittpunkt von Wissenschaft und Gestaltung

Im Jahr 2018 von Verena Pfeiffer-Kloss und Felix Richter ins Leben gerufen, verfolgen wir mit dem Büro Punktgrau das Ziel, publikumsorientierte wissenschaftliche Formate zu entwickeln, die in Inhalt, Konzept und Gestaltung einer einheitlichen Idee folgen. Wissenschaftsdesign bedeutet für uns, wissenschaftlichen Themen eine eigenständige, klare und lebendige Signatur zu verleihen. Nach dieser Maxime arbeiten wir mit Wissenschaftler*innen, Autor*innen und Doktorand*innen sowie mit Institutionen und Verlagen an Konzepten für wissenschaftliche Publikationen, Ausstellungen und Tagungen, die die Einheit von Thematik, Grafik, Typografie und Gestaltung betonen.

Unsere Erfahrungen in Wissenschaft, Recherche, Redaktion und Gestaltung sowie unser großes Netzwerk an Texter*innen, Grafiker*innen, Fotograf*innen und Videokünstler*innen bilden die Grundlage, um Ihr Projekt interdisziplinär zu bearbeiten. Neben unserer Leidenschaft für Architektur, Kunst und Urbanistik gehören Begeisterung für neue Themenfelder, gegenseitiges Vertrauen und Teamgeist zu den Grundpfeilern unserer Arbeit. Deshalb ist es uns wichtig, mit unseren Kund*innen von Beginn an in einem engen Dialog zu stehen und Kompetenzen frühzeitig zu teilen.

Wer wir sind

Foto Verena Pfeiffer-Kloss

Dr. Verena Pfeiffer-Kloss

Stadt- und Architekturwissenschaftlerin

Verena Pfeiffer-Kloss ist Wissenschaftlerin, Autorin und Kuratorin. Sie besitzt langjährige Erfahrung in der Konzeption, Redaktion und Gestaltung wissenschaftlicher Publikationen, im Lektorat und in der Kommunikation von Wissenschaft und Forschung, insbesondere in der Organisation von Tagungen und Ausstellungen.

Sie arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der TU Berlin, der TU Darmstadt und der BTU Cottbus-Senftenberg als Lektorin für den JOVIS-Verlag und als Museologin für die Berlinische Galerie – Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur. Verena Pfeiffer-Kloss ist Gründerin des urbanophil-Verlags für Stadt- und Architekturwissenschaft, Gründungsmitglied von urbanophil.net – Netzwerk für urbane Kultur e.V., dem Institut für Ostmoderne e.V. und Mitglied von ICOMOS Deutschland.

Studium der Kunstgeschichte und Stadt- und Regionalplanung. Promotion mit der Arbeit: „Der Himmel unter West-Berlin. Die post-sachlichen U-Bahnhöfe des Baudirektors Rainer G. Rümmler.“

Foto Felix Richter

Dr. Felix Richter

Geschichts- und Politikwissenschaftler, Grafiker

Felix Richter ist Wissenschaftler, Autor und Grafiker. Sein Metier sind Konzept und Gestaltung, insbesondere für wissenschaftliche Publikationen. In künstlerischen Kooperationen verfolgt er Fotografie- und Kurzfilmprojekte. Sein besonderes Interesse gilt den Entwicklungen der modernen und zeitgenössischen Typografie.

Er arbeitete unter anderem als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Stadt- und Regionalentwicklung an der BTU Cottbus-Senftenberg, war assoziierter Wissenschaftler an der Historischen Forschungsstelle des Leibniz-Instituts für Raumbezogene Sozialforschung in Erkner/Berlin und Freier Mitarbeiter am Fachbereich für Psychologie/Professor für Diagnostik und Intervention an der TU Dresden.

Studium der Geschichts- und Politikwissenschaften. Promotion zur sozialistischen Planstadt Hoyerswerda im DFG-Graduiertenkolleg 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“ an der BTU Cottbus-Senftenberg.

Architektur, Kunst und Urbanistik sind unsere Themen

Starten Sie Ihr Projekt